RegioSportbund Aachen e.V.
Zur Startseite

Kampagne "Das habe ich beim Sport gelernt"

Kontakt

Marienstraße 15

52249 Eschweiler

 

Tel: 02403/7497060

Fax: 02403/7497065

Mail: info(a)regiosportbund-aachen.de

 

Öffnungszeiten:

Montag                               09.00 - 13.00 Uhr &

14.00 - 16.00 Uhr

 

Dienstag                            09.00 - 13.00 Uhr &

14.00 - 16.00 Uhr

 

Mittwoch                             Geschlossen

 

Donnerstag                        09.00 - 13.00 Uhr &

14.00 – 16.00 Uhr

 

Freitag                                09.00 - 13.00 Uhr

Überwinde den inneren Schweinehund

Kurse im Oktober & November - freie Plätze !

Gehirn in Bewegung

Termin:       So., 30.10.2016

Uhrzeit:       9 - 17 Uhr

Umfang:      8 LE

Ort:             Eschweiler

Kosten:        42,- € (35,- € mit Vereinsempfehlung)

"Gezielte Bewegungsformen als aktives Gehirntraining", eine Fortbildung des RegioSportBundes Aachen: Gehirntraining ist unerlässlich, um altersbedingte Leistungsverluste zu kompensieren. Mit gezielten Bewegungsaufgaben können die körperliche Leistungsfähigkeit gefördert bzw. Ausfallerscheinungen entgegengewirkt werden.

 

Inklusion im Sport

Termin:       Sa., 12.11.2016

Uhrzeit:       9 - 17 Uhr

Umfang:      8 LE

Ort:             Eschweiler

Kosten:        42,- € (35,- € mit Vereinsempfehlung)

"Bewegung, Sport und Spiel für Menschen mit und ohne Handicap", eine Fortbildung des RegioSportBundes Aachen: Dieser Lehrgang soll Übungsleiter, Trainer und Erzieher im Vereins-, Schul-, Freizeit-/Breiten- und Seniorensport, aber auch alle anderen Interessenten für das Thema Inklusion sensibilisieren, Basiswissen und methodische Orientierungshilfen geben, Möglichkeiten und Grenzen verdeutlichen, unter dem Aspekt, dass alle Menschen gleichberechtigt an Bewegungs-, Spiel- und Sportangeboten aktiv teilhaben können.

 

Weitere Informationen finden Sie unter "Qualifizierung".

Der RSB Aachen gemeinsam mit dem SSV Herzogenrath beim Aktionstag „Engagiert in Merkstein“

Am 16.09.2016 fand der Aktionstag „Engagiert in Merkstein“ statt. Das Koordinationsbüro „Rund ums Alter“ der Stadt Herzogenrath und das Quartiersbüro „Mitten in Merkstein“ des AWO-Kreisverbandes Aachen-Land hatten ehrenamtliche Vereine und Verbände dazu aufgerufen, auf dem „Markt der Möglichkeiten“ über Ihre Angebote für Senioren zu informieren.

Der RSB Aachen und der SSV Herzogenrath nutzten diese Gelegenheit und beantworteten gemeinsam mit dem Judoclub Merkstein Fragen rund um das Thema Sport und Bewegung. Die Besucher erhielten Informationen zu passenden Sportangeboten und Sportvereinen in ihrer Umgebung sowie dem Deutschen Sportabzeichen, das auch noch bis ins hohe Lebensalter abgelegt werden kann. Hintergrund dieses Engagements ist das vom Landessportbund NRW ins Leben gerufene Programm „Bewegt ÄLTER werden in NRW“, in dem der LSB gemeinsam mit den Sportverbänden, den Stadt- und Kreissportbünden und den Sportvereinen spezielle Bewegungsangebote für Menschen im höheren Lebensalter entwickelt.

Doch bei den Gesprächen blieb es nicht allein. Auch für körperliche Aktivität wurde gesorgt. Torsten Schröder, Referent des RSB Aachen, stellte Life Kinetik vor, eine neue Trainingsform, die das Gehirn mittels nicht alltäglichen koordinativen, kognitiven und visuellen Aufgaben ein Leben lang vor neue Herausforderungen stellt.

mehr »

Kooperation: Frische Kräfte für den Vereinssport

 Zertifizierte Betreuerinnen und Betreuer: 30 junge Erwachsene haben am Berufskolleg Stolberg/Simmerath eine Qualifikation für den Ganztag und den Vereinssport erworben.

Von: niju (www.aachener-zeitung.de)
Letzte Aktualisierung: 6.09.2016, 14:39 Uhr

Zertifizierte Betreuerinnen und Betreuer: 30 junge Erwachsene haben am Berufskolleg Stolberg/Simmerath eine Qualifikation für den Ganztag und den Vereinssport erworben. Foto: N. Junker  

 

Stolberg. Betritt man die Mehrzweckhalle des Berufskollegs Stolberg/Simmerath, die unter anderem auch für den Sportunterricht genutzt werden kann, fällt eines sofort ins Auge: „Auch eine Reise von tausend Meilen beginnt mit einem Schritt“, lautet der Schriftzug eines Bildes an der Wand.

Ein Sinnbild für den Weg 30 junger Erwachsener, die im Rahmen ihrer schulischen Laufbahn eine Ausbildung zum qualifizierten Mitarbeiter für den Ganztag und den Vereinssport erworben haben.

BeSS-Bewegung

Am vergangenen Montag fand nun schließlich die Zertifikatsübergabe BeSS-Bewegung, Spiel und Sport für Sechs- bis Zwölfjährige, für die angehenden Erzieher statt. Zusätzlich zur regulären Erzieherausbildung werden sportbegeisterte junge Leute durch den Ausbildungsgang dazu qualifiziert, Kindersportgruppen in verschiedensten Formen kompetent anzuleiten. Dieses Bildungsangebot des Berufskollegs konnte erstmalig aufgrund einer Kooperation mit dem Regio-Sportbund Aachen und dem Landessportbund stattfinden.

„Unsere Kooperation trägt nun erste Früchte. Bereits im Herbst des Jahres 2014, wurde ich von Sportlehrer und Ausbilder Tobias Schiller zum ersten Mal auf solch eine Kooperation angesprochen“, erzählt Ingrid Schäfer, Geschäftsführerin des Regio-Sportbundes Aachen. Der Grundgedanke des Projekts ist einfach: Den Schülern sollen bessere Bewerbungschancen und ein einfacherer Berufseinstieg mitgegeben werden und Sportvereine und Organisationen sollen vom Wissen qualifizierter Mitarbeiter profitieren.

Die Begeisterung der Schüler für den Sport sei besonders hervorzuheben, betonen die Verantwortlichen. Die Kooperation nehme somit eine Vermittlungsrolle zwischen der Integration junger Menschen und beruflichen sowie sozialem Engagement im Bereich Sport ein.

„Ich durfte Sie in den letzten zwei Jahren auf ihrer Reise begleiten. Daher freue ich mich besonders über Ihre erfolgreiche Teilnahme. Sie sind der Teil eines Pilotprojekts, denn Sie sind der erste Jahrgang, der die Qualifizierung zum staatlich anerkannten Erzieher erwerben konnte.

Wir als Schule und ich persönlich als Sportlehrer führen diese Ausbildung im Sinne des Landes- und des Regio-Sportbundes durch. Ich freue mich sehr, Sie heute hier treffen zu können, denn ich konnte im Unterricht erleben, wie sportbegeistert Sie sind und wie viel Interesse Sie gezeigt haben“, sagt Sportlehrer Tobias Schiller.

Viele Vereine, Kindertagesstätten und Schulen der Region sind immer wieder auf der Suche nach Übungsleitern.

Persönlichkeit stärken

Qualifizierte Mitarbeiter auszubilden und auch die Persönlichkeitsentwicklung zu stärken ist daher das erklärte Ziel von Berufskolleg und Sportverband. „Wir wissen alle wie wichtig Bewegung ist – gerade für Kinder. Unabhängig von der Gewichtsproblematik ist Bewegung auch für den Erwerb von Wissen sehr wichtig. Ich hoffe, dass es uns gelungen ist Ihnen eine bestimmte Haltung zu vermitteln. Sport hat auch etwas mit Selbstbehauptung zu tun, er bedeutet etwas zu schaffen und sein Selbstbewusstsein zu stärken. Durch ihre Qualifizierung haben Sie bewiesen, dass auch Sie einen weiteren Entwicklungsschritt gemacht haben“, so Schulleiterin Ingrid Wagner in ihrer kurzen Ansprache an die Studierenden.

Im Anschluss an die Übergabe der Zertifikate tauschte man sich in gemütlicher Runde aus und feierte den Erfolg des Projekts mit einem Glas Sekt.

mehr »

Lehrkräfte & Übungsleiter gesucht

Der RegioSportBund Aachen sucht zur Unterstützung seines Lehrkräfte-Teams erfahrene Übungsleiter/innen, Sportlehrer/innen o.a. pädagogisches Personal aus dem Sportbereich zur Leitung von Ausbildungs- oder/und Fortbildungslehrgänge im Lizenzsystem des Landessportbundes NRW.

Im Rahmen der Ausbildung zur "Übungsleiter/Jugendleiter/Trainer-C-Lizenz-Breitensport" werden angehende Übungsleiter/innen in einem breiten Spektrum von Theorie & Praxis mit vielfältigen Hilfestellungen an das verantwortungsbewußte Leiten von Gruppen im Sport, deren Umgang, Führung, Auftreten, didaktisch/methodische Planung & Durchführung von Breitensportsportstunden im Kinder-/Jugend-/Erwachsenenbereich, herangeführt und qualifiziert.

Einen weiteren Schwerpunkt bildet das Leiten von Fortbildungslehrgängen für Übungsleiter/innen zur Verlängerung ihrer Übungsleiter-C-Lizenz. Hier geht es darum, Übungsleitern/innen, in einem oder mehreren Bereichen bzw. zu speziellen Lehrgangsthemen, vertieftes Wissen zu vermitteln, z.B. für ihre Arbeit im Bereich Kinder/Jugendliche/Erwachsene/Ältere, Spiele/Erlebnissport, Fitness/Gesundheit, Trendsportarten u.v.m.

Interessenten bitte wenden an:
RegioSportBund Aachen, 52249 Eschweiler, Marienstr. 15
email: qualifizierung@regiosportbund-aachen.de
Tel. 02403-7497060
Infos unter www.regiosportbund-aachen.de/qualifizierung

» mehr

Flüchtlingshilfe gefährdet nicht die Gemeinnützigkeit

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) verweist darauf, dass Sportvereine nicht ihre Gemeinnützigkeit gefährden, wenn sie Flüchtlingen helfen und diese beispielsweise beitragsfrei am Training teilnehmen lassen. Verwaltungsvereinfachungen und Ausnahmen von bestehenden Regelungen sollen helfen, das ehrenamtliche Flüchtlingsengagement unter anderem in Vereinen zu unterstützen.

 Weitere Informationen finden Sie unter:

www.dosb.de/de/sportentwicklung/sportentwicklungs-news/detail/news/dosb_informiert_sportverbaende_fluechtlingshilfe_gefaehrdet_nicht_die_gemeinnuetzigkeit/

 Hinweis: Versicherungsschutz für Asylbewerber und Flüchtlinge in Sportvereinen sichergestellt. Informationen dazu gibt es hier!

Vereinsförderung "Integration durch Sport"

Vor dem Hintergrund der aktuellen Flüchtlingssituation hat die Bundesregierung die Fördermittel in dem Bundesprogramm "Integration durch Sport" für die direkte Vereinsförderung in 2016 deutlich aufgestockt. Für den LSB NRW stehen dadurch 550.000,00 € zusätzliche Fördermittel zur Verfügung. Diese Fördermittel sollen komplett den Sportvereinen zu Gute kommen, die sich in der kurzfristigen Flüchtlingshilfe und/oder in der langfristigen und nachhaltigen Integrationsarbeit im und durch den Sport engagieren. Die Fördersumme pro Verein beträgt max. 1.500,00 €.

Weitere Informationen und die ausgeschriebenen Förderbedingungen finden Sie hier:

Bitte beachten Sie, dass die Antragsfrist beim RegioSportBund Aachen am 06.07.2016 endet.

Informationsveranstaltung für Sportvereine – Strukturen und Leistungen des organisierten Sports

Sporthelferausbildung – Unterstützung für den Schul- und Vereinssport

Die Ausbildung zum Sporthelfer bietet engagierten Schülern (ab ca. 13 Jahren) die Möglichkeit, sich für eine Beteiligung bei der Durchführung von Sportveranstaltungen zu qualifizieren. Die formale Qualifikation zum „Sporthelfer“ wird durch ein offizielles Zertifikat dokumentiert und kann auch für die Tätigkeit in Sportvereinen hilfreich sein. Dadurch wird eine langfristige, die Schulzeit überdauernde Bindung junger Menschen an den Sport nachhaltig gefördert. Sporthelfer haben die Möglichkeit, an Gruppenhelfer-II-Lehrgängen teilzunehmen und damit den Grundstein für die Erlangung einer Übungsleiter-C Lizenz zu legen.

Ein wesentliches Ziel der Sporthelferausbildung ist die Verknüpfung von Schul- und Vereinssport. Für Schüler, die bisher nicht im Vereinssport eingebunden sind, werden bereits in der Ausbildung Kontakte zu ortsansässigen Vereinen geknüpft, z.B. durch Hospitationen in Vereinen. Schulen und Vereine werden dabei durch den RegioSportBund Aachen unterstützt.

Lehrerqualifikation Sporthelfer am 26./27.01. im Gymnasium Würselen 

Lehrkräfte, die Sporthelferinnen und Sporthelfer im Rahmen schulischer Maßnahmen ausbilden möchten, müssen die Befähigung für das Erteilen von Sportunterricht erworben haben. Die Berechtigung für das Ausbilden von Sporthelferinnen bzw. Sporthelfern erhalten sie durch die Teilnahme an Qualifizierungsmodulen, die gemeinsam mit der Sportjugend NRW angeboten und in zwei aufeinander aufbauenden Veranstaltungen durchgeführt werden. Diese Fortbildung fand erstmals lokal in der Städteregion statt, organisiert vom RegioSportBund Aachen und gemeinsam von der Bezirksregierung Köln (Schulsportberater Marco Effing und Ulrich Brand) und der Sportjugend NRW (Markus Strauch) durchgeführt. Die notwendigen Räumlichkeiten wurden vom Gymnasium Würselen zur Verfügung gestellt, die Verpflegung vom Mensaverein der Schule. Für diese Unterstützung bedankt sich der RegioSportBund Aachen ganz herzlich bei allen Beteiligten.

Mit der Übergabe von Ballsäcken wollen die Träger des Sporthelfer-Programms, zu denen u. a. das Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW, das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW und die Sportjugend NRW zählen, die Schulen belohnen, die das Sporthelferprogramm  auch aktiv durch die regelmäßige Ausbildung von Sporthelfern und die enge Zusammenarbeit mit ortsansässigen Sportvereinen unterstützen.

Ballsackübergabe durch Ralf Said (Berater für den Schulsport) und Ingrid Schäfer (Koordinierungsstelle Ganztag RSB Aachen) an das Gymnasium Würselen: v.l. Josef Kuck (Gym. Würselen), Ralf Said,Brian Simons, Cordula Corban (Gym. Würselen), Ingrid Schäfer, Achim Zimmer (Gym. Würselen) und Markus Strauch (Sportjugend NRW)

mehr »

Projektförderungen "Sport für Ältere" - Gemeinsam sportlich sein

Das Förderprojekt "Gemeinsam sportlich sein!" vom Landessportbund NRW und der Sparda-Bank West fördert Vereine, die ein Sport- und Bewegungsangebot für die Altersgruppe der 55- bis 70- Jährigen anbieten. Schon letztes Jahr haben zahlreiche Vereine dieses Angebot wahrgenommen. Nun gibt es eine neue Ausschreibung 2015/2016, für die sich noch nicht geförderte Vereine bewerben können!

 

Weitere Informationen und Unterlagen zum Förderprojekt finden Sie hier:

http://www.vibss.de/service-projekte/bewegt-aelter-werden/foerderungen-projekte/#panel639

Copyright © 2016 Bildungswerk. Alle Rechte vorbehalten.